Konzept

Ein gut gebautes Dobson-Teleskop braucht keine Bremse, keinen Gummizug, keine Umlenkrollen und kein Kontergewicht. Einzig leichte Trimmgewichte am Hut sind sinnvoll und vertretbar.

Unsere Dobsons sind in der Lage, schweres Zubehör in jeder Position zu tragen. Jedes Teleskop wird für den Auftraggeber maßgefertigt.

Bei unseren Teleskopen heißt das:

  • Sie können zwei Sucher montieren. Die Geräte tragen einen Telrad-Finder und einen klassischen 8×50 Sucher. Mit dieser Kombination finden Sie auch in sternarmen Regionen die gesuchten Objekte. Sie können dann zusätzlich noch schwere Okulare verwenden. Bis zu 1,0 kg Okulargewicht sind je nach Setup kein Problem.
  • Ersetzt man den Telrad-Finder gegen einen leichteren Leuchtpunktsucher kann deutlich mehr zugeladen werden.
  • Sprechen Sie mit uns, welche Sucher Sie möchten und wo diese angebracht werden sollen. Wir können die Position der Sucher Ihrer Körpergröße anpassen.
  • Haben Sie Sonderwünsche, was die Zuladung oder die Fokuslage angeht, können wir das bei der Herstellung berücksichtigen.
  • Sollten Sie extrem schweres Zubehör, wie Binoansätze oder Ähnliches verwenden, bringen wir Ihnen nach Absprache eine Vorrichtung zur Montage von Zusatzgewichen am Teleskop an.
  • Solche Details klären wir gemeinsam.

Jedes unserer Teleskope ist so gebaut, dass jeder, der es schafft, einen Getränkekasten zu tragen, mit dem Teleskop zurechtkommt. Hierbei legen wir großen Wert auf Ergonomie, damit Ihr Rücken nicht übermäßig belastet wird. Das schwerste Einzelteil wiegt beim 16" Teleskop 21kg, beim 12" Gerät ca.10kg. Die Griffpunkte sind so gestaltet, dass dieses Gewicht gut angehoben und dicht am Körper getragen werden kann.

Unser Ansatz war, die goldene Mitte in allen Belangen zu finden:

  • Nicht zu schwer, aber robust
  • Nicht zu leicht, um bedingungslos intuitive Benutzung mit allem nötigen Zubehör zu ermöglichen
  • Die optischen Bauteile immer optimal geschützt
  • Vier verschiedene Transportmodi (bei 16")
  • Je nach Ihren Vorlieben von links oder rechts bedienbar
  • Jedes Gerät kann vom Beobachter individuell für die Anwendung von links oder rechts aufgebaut werden
  • Filterrad, Irisblende und Fangspiegelheizung serienmäßig an Bord

Egal, ob Sie das Gerät für Links- oder Rechtsbenutzung aufbauen: alles, was man zur Beobachtung braucht, bleibt da, wo man es intuitiv haben möchte.

In jedem Gerät steckt meine langjährige Erfahrung als Deep-Sky-Beobachter, mein gesamtes technisches Verständnis und meine Leidenschaft für die Astronomie. Lassen Sie sich von der einmaligen noctutec® Qualität überzeugen!

Kontaktieren Sie mich, ich freue mich, Ihre Fragen zu beantworten.

Armin Erndt