Newton Justage

Wie man ein Newton Teleskop richtig justiert

Jeder Anwender muss die Justage seines Newton Teleskopes verstanden haben und im Idealfall im schlaf beherschen. Je kürzer die Brennweite eines Teleskopes, desto genauer muss die Justage erfolgen. Gerade im Bereich Astrofotografie ist eine exakte Justage unabdingbar.

Achtung!

Sorgen Sie dafür, dass Ihnen nie Einstellungswerkzeuge in das Teleskop fallen. Stellen Sie sicher, die Mechanik des vorliegenden Gerätes verstanden zu haben, bevor Sie Schrauben lösen. Nichts ist schlimmer als ein Fangspiegel der in das Teleskop auf den Hauptspiegel fällt. Berühren Sie die optischen Flächen nie mit den Fingern. Reinigen Sie diese Flächen nie mit Tüchern. Die Reinigung dieser Flächen ist heikel und sollte nur mit ausreichendem Wissen erfolgen. Fargen Sie uns im Zweifel, wir helfen Ihnen grene!

Reihenfolge bei der Justage eines Newton Teleskopes

  • Stellen Sie immer das gesamte Gerät mit den Rohrschellen ein. Rohrschellen leiten immense Kräfte in den Tubus ein. Sie sollten nach der Justage nicht mehr geöffnet oder verstellt werden.
  • Legen Sie ein Lneal über die Tubusöffnung und richten Sie die Fangspinne genau linear aus.
  • Machen Sie immer zuerst eine rein visuelle Justage! Ein Laser zeigt ihnen nicht, wenn zum Beispiel der Fangspiegel zu hoch oder zu tief eingebaut ist.
  • Einstellhilfen wie Justierokulare können gerade unerfahrenen Anwendern hilfreich sein.
  • Zunächst muss der Fangspiegel mittig im Okularauszug eingestellt werden. Die Höhe und die Rotationsachse des Fangspiegel kann bei den meisten Geräten über 4 Einstellschrauben eingestellt werden. Meist hält eine Zentralschraube den Fangspiegel fest. Drei 120° versetzte Schrauben um diese Schraube dienen der Justage.
  • Falls der Fangspiegel bereits zentrisch sitzt, reicht zur Justage meist eine minimale Verstellung an den drei Einstellschrauben.
  • Stimmt die Lage oder die Rotation des Fangspiegel nicht, müssenmeist alle Schrauben gelöst, und Rotation und Höhe eingestellt werden.

Nun beginnt die eigentliche Justage:

Ist die Lage des Fangspiegels richtig eingestellt, kann die eigentliche Justage beginnen. Hierbei gilt, immer erst den Fangspiegel zum Hauptspiegel justieren. Erst danach erfolgt die Justage des Hauptspiegels zum Fangspiegel. Niemals umgekehrt!

Einstellen mit dem Laser

  1. Setzen Sie den Laser im Okularauszug ein.
  2. Halten Sie ein Blatt Papier oder einen Karton vor das Teleskop bevor Sie den Laser einschalten. Wenn das Teleskop völlig dejustiert ist, kann der Laserstrahl aus der Teleskopöffnung austeten.
  3. Überprüfen Sie das immer zuerst um Ihre Augen zu schützen.
  4. Stellen Sie die drei Einstellschrauben am Fangspiegel so ein, dass der Laserpunkt genau in der Mitte der Mittenmarkierung des Hauptspiegels zu sehen ist.
  5. Öfnnen Sie nun die Kontterschrauben an der Hauptspiegelzelle.
  6. Stellen Sie die Justageschrauben der Hauptspiegelzelle so ein, dass der Lasersrtahl zurück in seinen Ursprung reflektiert wird.
  7. Wenn alles richtig eingestellt ist, sieht man bei Verdunklung eine sogenannte Perlschnur. Diese ansteht, wenn die hin und hergewofenen Laserstrahel genau übereinander liegen.

Einstellen mit einem Justierokular

  1. Stellen Sie den Fangspiegel so ein, dass der Hauptspiegel mittig im Fangspiegel zu sehen ist.
  2. Stellen Sie nun den Haupspiegel so ein, dass Ihr einblickendes Auge mittig im Einblick zu sehen ist.