PlaneWave Teleskope

Sie sind auf der Suche nach einem absolut perfektem Teleskopsystem das keine Wünsche offen lässt? Dann sind Sie mit dem amerikanischen Hersteller PlaneWave bestens bedient. PlaneWave Instrumente sind eine Klasse für sich. Kein anderer Serienhersteller erreicht eine solche Perfektion bei großen Spiegelteleskopen. Gerade die neuen CDK Syseme überzeugen durch nadelfeine Sternabbildung über ein sehr großes völlig sauber korrigiertes Feld. Dazu sind sie gutmütig und im Gegensatz zu RC Teleskopen sehr leicht zu kollimieren und zu betreiben.

Unsere High-End-Kunden schwören auf PlaneWave.

Eine gute Beratung zu diesen Produkten ist unabdingbar. Wir beraten Sie gerne und erstellen Ihnen ein Angebot!

Am Ende dieser Seite finden Sie die Preisliste für Geräte und Zubehör als PDF zum Download.

CDK12.5 Astrograph f/8

CDK12,5 Astrograph (318mm) mit Borosilikat-Optik oder Quarzglas-Optik

modifiziert nach Dall-Kirkham, mit voll auskorrigiertem Bildfeld

  • Öffnung: 12,5" (318mm), Durchmesser Hauptspiegel: 330mm
  • Brennweite: 2.541 mm (f/8)
  • Sekundärspiegel: 118mm Durchmesser, 42% Obstruktion
  • Spiegelmaterial Haupt- und Sekundärspiegel: Borosilikat oder Fused Silica, 96% Reflektivität
  • 2-linsiger Korrektor, 70mm Durchmesser
  • Bildfeld Durchmesser: 52mm
  • Backfokus ab Montagefläche: 265mm 
  • Backfokus bei eingefahrenem Okularauszug: 183mm 
  • Kohlefaser Tubus 
  • 2,75" Hedrick Okularauszug (ohne EFA Kit), vorbereitet für Delta T Heater
  • 3" Schwalbenschwanz

Die Abkürzung CDK steht für das optische System der PlaneWave Astrographen - ein Dall Kirkham Cassegrain mit einer optischen Korrektureinheit, die dem CDK 12.5" ein völlig planes Bildfeld von 52 mm Durchmesser ohne Koma und ohne Astigmatismus über das gesamte Gesichtsfeld verschaffen. 

Der Planewave CDK 12.5 ist in verschiedenen Spiegelmaterial Ausführungen lieferbar. Standardspiegelmaterial ist Borosilikat. Das Teleskop ist auch in Quarzglas-Optik und Infrarot optimiert lieferbar.

Das verwendete Quarzglas (Fused Silicia) ist ein synthetisches amorphes Quarzglas von höchster Reinheit und eines der transparentesten verfügbaren Gläser. Aufgrund seiner Reinheit sind die optischen und thermischen Eigenschaften von Quarzglas anderen Glasarten überlegen. Seine Transmission und Homogenität übersteigen die der kristallinen Quarze und vermeiden die Probleme der Temperaturinstabilität, unter der kristalline Quarzgläser leiden. Fused Silica hat einen thermischen Ausdehnungskoeffizienten, der sechsmal niedriger ist als der von Borosilikatglas (Pyrex). Es behält seine Form also mit einer sehr hohen Genauigkeit bei, wenn es abkühlt. Dies führt zu einer gleichbleibenden optischen Leistung und einem unveränderten Schärfepunkt bei Temperaturänderungen. Mit seiner hohen Schmelztemperatur (~ 1.600 Grad Celsius), einem sehr niedrigen thermischen Ausdehnungskoeffizienten und einer hohen Widerstandsfähigkeit gegenüber thermischen Schock ist es das Material der Wahl für professionelle Instrumente sowie für verschiedene wissenschaftliche Anwendungen.

Anhand des Spotdiagramms (s. oben) können Sie sich von der hohen Bildqualität des CDK 12.5 überzeugen. Die linke Spalte im Diagramm zeigt eine Beugungsbild Simulation für 12.5" CDK Optik, die rechte Spalte, das daraus berechnete Spotdiagramm. Die kleinen Quadrate im Diagramm habe eine Kantelänge von 9 Mikrometer (0.009 mm). Oben axial, in der Mitte 15.6 mm außeraxial (0.35 Grad) und unten 26 mm außeraxial (0.58 Grad).

Der Durchmesser am Rande des planen! Gesichtsfeldes eines Sterns entspricht dabei der Pixelgröße gängiger großformatiger CCD Chips und die Abbildungsqualität der Optik ist nur noch von den Seeing Bedingungen und der Qualität der Nachführung abhängig.

 

12.500,00 €
In den Warenkorb
CDK14 Astrograph f/7,2

CDK14 Astrograph (356mm) mit Borosilikat-Optik oder Quarzglas-Optik

modifiziert nach Dall-Kirkham, mit voll auskorrigiertem Bildfeld

  • Öffnung: 14" (356mm)
  • Brennweite: 2.563 mm (f/7,2)
  • Sekundärspiegel: 165mm Durchmesser, 48,5% Obstruktion
  • Spiegelmaterial Haupt- und Sekundärspiegel: Borosilikat oder Fused Silica, 96% Reflektivität
  • 2-linsiger Korrektor, 95mm Durchmesser
  • Bildfeld Durchmesser: 70mm
  • Backfokus ab Montagefläche: 282mm 
  • Backfokus bei eingefahrenem Okularauszug: 183mm 
  • Kohlefaser Gitterrohr Tubus 
  • 3" Schwalbenschwanz
  • vorbereitet für Delta T Heater, (Hedrick Okularauszug und EFA Kit separat erhältlich)

Die Abkürzung CDK steht für das optische System der PlaneWave Astrographen - ein Dall Kirkham Cassegrain mit einer optischen Korrektureinheit, die dem CDK 14" ein völlig planes Bildfeld von 70 mm Durchmesser ohne Koma und ohne Astigmatismus über das gesamte Gesichtsfeld verschaffen. 

Der Planewave CDK 14 ist in verschiedenen Spiegelmaterial Ausführungen lieferbar. Standardspiegelmaterial ist Borosilikat. Das Teleskop ist auch in Quarzglas-Optik lieferbar.

Das verwendete Quarzglas (Fused Silicia) ist ein synthetisches amorphes Quarzglas von höchster Reinheit und eines der transparentesten verfügbaren Gläser. Aufgrund seiner Reinheit sind die optischen und thermischen Eigenschaften von Quarzglas anderen Glasarten überlegen. Seine Transmission und Homogenität übersteigen die der kristallinen Quarze und vermeiden die Probleme der Temperaturinstabilität, unter der kristalline Quarzgläser leiden. Fused Silica hat einen thermischen Ausdehnungskoeffizienten, der sechsmal niedriger ist als der von Borosilikatglas (Pyrex). Es behält seine Form also mit einer sehr hohen Genauigkeit bei, wenn es abkühlt. Dies führt zu einer gleichbleibenden optischen Leistung und einem unveränderten Schärfepunkt bei Temperaturänderungen. Mit seiner hohen Schmelztemperatur (~ 1.600 Grad Celsius), einem sehr niedrigen thermischen Ausdehnungskoeffizienten und einer hohen Widerstandsfähigkeit gegenüber thermischen Schock ist es das Material der Wahl für professionelle Instrumente sowie für verschiedene wissenschaftliche Anwendungen.

Durch das relativ geringe Gewicht von knapp 22kg (Teleskoptubus) kann der CDK 14 auf mittelgroßen Montierungen - z. B. einer 10 Micron GM 2000 oder einer Astro Physics GTO 1100 eingesetzt werden.

Anhand des Spotdiagramms (s. oben) können Sie sich von der hohen Bildqualität des CDK 14 überzeugen. Die linke Spalte im Diagramm zeigt eine Beugungsbild Simulation für die 14" CDK Optik auf der optischen Achse, und mit einem Abstand von 13- bzw. 35mm zur optschen Achse. Die rechte Spalte, das daraus berechnete Spotdiagramm. Die kleinen Quadrate im Diagramm habe eine Kantelänge von 9 Mikrometer (0.009 mm).

Der Durchmesser am Rande des planen! Gesichtsfeldes eines Sterns entspricht dabei der Pixelgröße gängiger großformatiger CCD Chips und die Abbildungsqualität der Optik ist nur noch von den Seeing Bedingungen und der Qualität der Nachführung abhängig. Das große Gesichtsfeld von 70mm Durchmesser bietet genügend Toleranz für kommende CCD Kameras mit immer größeren Chips- auch für die Amateurastronomie.

 

17.400,00 €
In den Warenkorb
CDK17 Astrograph f/6,8

CDK17 Astrograph (432mm) mit Borosilikat-Optik oder Quarzglas-Optik

modifiziert nach Dall-Kirkham, mit voll auskorrigiertem Bildfeld

  • Öffnung: 17" (432mm)
  • Brennweite: 2.939 mm (f/6,8)
  • Sekundärspiegel: 190mm Durchmesser, 48,6% Obstruktion
  • Spiegelmaterial Haupt- und Sekundärspiegel: Borosilikat oder Fused Silica, 96% Reflektivität
  • 2-linsiger Korrektor, 105mm Durchmesser
  • Bildfeld Durchmesser: 70mm
  • Abbildung: Beugungsscheibchen von 6.5 mü/21mm off axis und 9.6 mü/26mm off axis bei 430,- 585- und 730 Nanometer Wellenlänge
  • Backfokus ab Montagefläche: 260mm 
  • Backfokus bei eingefahrenem Okularauszug: 184mm 
  • Kohlefaser Gitterrohr Tubus
  • mit 8" temperaturkompensiertem Schwalbenschwanz oder 8" Schwalbenschwanzplatten für Gabelmontage 
  • vorbereitet für Delta T Heater (Hedrick Okularauszug und EFA Kit separat erhältlich)

Die CDK Astrographen der Firma PlaneWave sind neue, revolutionäre Teleskope, welches speziell konzipiert wurden, um mit großformatigen CCD Kameras bei einem absolut planen Bildfeld eine beugungsbegrenzte Abbildung zu garantieren. Die Abkürzung CDK steht für das optische System der PlaneWave Astrographen - ein Dall Kirkham Cassegrain mit einer optischen Korrektureinheit.

Das PlaneWave CDK 17 ist ein korrigierter 0,43m (17") Dall-Kirkham Astrograph mit f/6,8. Das CDK17 liefert ein 70mm großes Bildfeld ohne jegliche Bildfeldwölbung, Koma oder Astigmatismus. Das Intrumentengewicht beträgt 48 kg und ist standardmäßig mit einem Anschlussring an der Rückseite ausgestattet, um Fokussierer ihrer Wahl zu akzeptieren.

Der Planewave CDK 17 ist in verschiedenen Spiegelmaterial Ausführungen lieferbar. Standardspiegelmaterial ist Borosilikat. Das Teleskop ist auch in Quarzglas-Optik lieferbar.

Das verwendete Quarzglas (Fused Silicia) ist ein synthetisches amorphes Quarzglas von höchster Reinheit und eines der transparentesten verfügbaren Gläser. Aufgrund seiner Reinheit sind die optischen und thermischen Eigenschaften von Quarzglas anderen Glasarten überlegen. Seine Transmission und Homogenität übersteigen die der kristallinen Quarze und vermeiden die Probleme der Temperaturinstabilität, unter der kristalline Quarzgläser leiden. Fused Silica hat einen thermischen Ausdehnungskoeffizienten, der sechsmal niedriger ist als der von Borosilikatglas (Pyrex). Es behält seine Form also mit einer sehr hohen Genauigkeit bei, wenn es abkühlt. Dies führt zu einer gleichbleibenden optischen Leistung und einem unveränderten Schärfepunkt bei Temperaturänderungen. Mit seiner hohen Schmelztemperatur (~ 1.600 Grad Celsius), einem sehr niedrigen thermischen Ausdehnungskoeffizienten und einer hohen Widerstandsfähigkeit gegenüber thermischen Schock ist es das Material der Wahl für professionelle Instrumente sowie für verschiedene wissenschaftliche Anwendungen.

Die Graphik oben zeigt die Vignettierung und Spotdiagramme für den CDK 17 Widefield Astrographen in Abhängigkeit von den großen CCD Chips KAF 6303, KAF 11000 und KAF 09000 für die drei Wellenlängen 730,- 585- und 430 Nanometer.

Der Durchmesser am Rande des planen Gesichtsfeldes eines Sterns entspricht dabei der Pixelgröße gängiger großformatiger CCD Chips und die Abbildungsqualität der Optik ist nur noch von den Seeing Bedingungen und der Qualität der Nachführung abhängig.. Das große Gesichtsfeld von 70mm Durchmesser bietet genügend Toleranz für kommende CCD Kameras mit immer größeren Chips- auch für die Amateurastronomie.

 

25.850,00 €
In den Warenkorb
CDK20 Astrograph f/6,8

CDK20 Astrograph (508mm) mit Borosilikat-Optik oder Quarzglas-Optik

modifiziert nach Dall-Kirkham, mit voll auskorrigiertem Bildfeld

  • Öffnung: 20 (508mm)
  • Brennweite: 3454mm (f/6,8)
  • Sekundärspiegel: 191mm Durchmesser, 39% Obstruktion
  • Spiegelmaterial Haupt- und Sekundärspiegel: Borosilikat oder Fused Silica, 96% Reflektivität
  • 2-linsiger Korrektor, 90mm Durchmesser
  • Bildfeld Durchmesser: 52mm
  • Backfokus bei eingefahrenem Okularauszug: 147mm 
  • Kohlefaser Gitterrohr Tubus 
  • mit 8" temperaturkompensiertem Schwalbenschwanz oder 8" Schwalbenschwanzplatten für Gabelmontage
  • vorbereitet für Delta T Heater (Hedrick Okularauszug und EFA Kit separat erhältlich)

Der 20" CDK Astrograph der Firma PlaneWave ist ein neues, revolutionäres Teleskop, welches speziell konzipiert wurde, um mit großformatigen CCD Kameras bei einem absolut planen Bildfeld eine beugungsbegrenzte Abbildung zu garantieren. Zusätzlich ist das Teleskop hervorragend für die visuelle Beobachtung einsetzbar. Es handelt sich dabei um ein modifiziertes Cassegrain System nach Dall-Kirkham mit einem zusätzlichen Korrektor. 

Ein weiteres Hauptmerkmal des CDK 20 ist seine leichte und unkomplizierte Kollimation und Zentrierung des optischen Systems, so dass der Beobachter das Beste aus dem Instrument herausholen kann.

Die außeraxiale Abbildungsqualität übertrifft die der meisten kommerziellen optischen Designs, einschließlich der des Ritchey- Chrétien. Die RMS Spotgröße in der äußersten Bildecke des Kleinbildformates von 35 mm ist kleiner als ein einzelnes Pixel der heute üblichen Großformat CCD Kameras. Das CDK20 ist ein Halb-Meter-Teleskop mit 3454mm Brennweite, das ein Bildfeld von 52mm eben ausleuchtet. Es bildet das Bindeglied zwischen Amateur und Volkssternwartengerät.

Das Planewave CDK 20 ist in verschiedenen Spiegelmaterial Ausführungen lieferbar. Standardspiegelmaterial ist Borosilikat. Das Teleskop ist auch Infrarot optimiert lieferbar, ebenso als RC System

Das verwendete Quarzglas (Fused Silicia) ist ein synthetisches amorphes Quarzglas von höchster Reinheit und eines der transparentesten verfügbaren Gläser. Aufgrund seiner Reinheit sind die optischen und thermischen Eigenschaften von Quarzglas anderen Glasarten überlegen. Seine Transmission und Homogenität übersteigen die der kristallinen Quarze und vermeiden die Probleme der Temperaturinstabilität, unter der kristalline Quarzgläser leiden. Fused Silica hat einen thermischen Ausdehnungskoeffizienten, der sechsmal niedriger ist als der von Borosilikatglas (Pyrex). Es behält seine Form also mit einer sehr hohen Genauigkeit bei, wenn es abkühlt. Dies führt zu einer gleichbleibenden optischen Leistung und einem unveränderten Schärfepunkt bei Temperaturänderungen. Mit seiner hohen Schmelztemperatur (~ 1.600 Grad Celsius), einem sehr niedrigen thermischen Ausdehnungskoeffizienten und einer hohen Widerstandsfähigkeit gegenüber thermischen Schock ist es das Material der Wahl für professionelle Instrumente sowie für verschiedene wissenschaftliche Anwendungen.

Im Spotdiagramm oben zeigt die linke Spalte eine Beugungsbild Simulation für eine 20" Optik, die rechte Spalte, das daraus berechnete Spotdiagramm.

Die kleinen Quadrate im Diagramm haben eine Kantelänge von 9 Mikrometer (0.009 mm - eine gängige Pixelgröße der meisten CCD Kameras mit großen Chipabmessungen). Auf der optischen Achse zeigt das Spotdiagramm (rechte Spalte) einen Durchmesser von nur 2 Mikrometer. Außeraxial bei 12 mm Abstand 4- und bei 21 mm Abstand von der optischen Achse den unglaublichen Wert von nur 6 Mikrometer(RMS). Die Abbildungsqualität der Optik ist nur noch von den Seeing Bedingungen und der Qualität der Nachführung abhängig.

Das Spotdiagramm ist für die Wellenlängen RGB, bzw. 720-, 555- und 430 Nanometer gerechnet und dargestellt. Die Beugungsbildsimulation wurde für eine Wellenlänge von 585 Nanometer gerechnet und dargestellt. Die Simulation bezeiht sich auf eine plane Bildfeldebene, die ja der der Oberfläche eines CCD Chips entspricht.

 

36.450,00 €
In den Warenkorb
CDK24 Astrograph f/6,5

CDK24 Astrograph (610mm) mit Borosilikat-Optik oder Quarzglas-Optik

modifiziert nach Dall-Kirkham, mit voll auskorrigiertem Bildfeld

  • Öffnung: 24" (610mm)
  • Brennweite: 3962mm (f/6,5)
  • Sekundärspiegel: 240mm Durchmesser, 47% Obstruktion
  • Spiegelmaterial Haupt- und Sekundärspiegel: Borosilikat oder Fused Silica, 96% Reflektivität
  • 2-linsiger Korrektor, 135mm Durchmesser
  • Bildfeld Durchmesser: 70mm
  • Backfokus ab Montageplatte: 358mm 
  • Backfokus bei eingefahrenem Okularauszug: 148mm 
  • Kohlefaser Gitterrohr Tubus 
  • mit 8" temperaturkompensiertem Schwalbenschwanz oder 8" Schwalbenschwanzplatten für Gabelmontage
  • vorbereitet für Delta T Heater (Hedrick Okularauszug und EFA Kit separat erhältlich)

Das CDK24 mit 3962mm Brennweite, 610mm Öffnung, f/6.5 korrigiertes Dall-Kirkham Astrograph Teleskop und 70mm großem Bildfeld, absolut plan und frei von Coma und Astigmatismus, ist ideal geeignet für größere Universitäts- und Volkssternwarten, die ein leistungsstarkes Teleskop für moderne CCD-Kameras mit großen Sensoren suchen. Das Instrumentengewicht beträgt 109 kg und ist standardmäßig mit einem Anschlussring an der Rückseite ausgestattet, um Fokussierer ihrer Wahl zu akzeptieren.

Die Abkürzung CDK steht für das optische System der PlaneWave Astrographen - ein Dall Kirkham Cassegrain mit einer optischen Korrektureinheit.

Das Planewave CDK24 ist in verschiedenen Spiegelmaterial Ausführungen lieferbar. Standardspiegelmaterial ist Borosilikat. Das Teleskop ist auch in Quarzglas-Optik und Infrarot-optimiert lieferbar, ebenso als RC System.

Das verwendete Quarzglas (Fused Silicia) ist ein synthetisches amorphes Quarzglas von höchster Reinheit und eines der transparentesten verfügbaren Gläser. Aufgrund seiner Reinheit sind die optischen und thermischen Eigenschaften von Quarzglas anderen Glasarten überlegen. Seine Transmission und Homogenität übersteigen die der kristallinen Quarze und vermeiden die Probleme der Temperaturinstabilität, unter der kristalline Quarzgläser leiden. Fused Silica hat einen thermischen Ausdehnungskoeffizienten, der sechsmal niedriger ist als der von Borosilikatglas (Pyrex). Es behält seine Form also mit einer sehr hohen Genauigkeit bei, wenn es abkühlt. Dies führt zu einer gleichbleibenden optischen Leistung und einem unveränderten Schärfepunkt bei Temperaturänderungen. Mit seiner hohen Schmelztemperatur (~ 1.600 Grad Celsius), einem sehr niedrigen thermischen Ausdehnungskoeffizienten und einer hohen Widerstandsfähigkeit gegenüber thermischen Schock ist es das Material der Wahl für professionelle Instrumente sowie für verschiedene wissenschaftliche Anwendungen.

 

50.700,00 €
In den Warenkorb
RC20 Ritchey Chrétien f/6.8

RC 20 Astrograph, 20" (508mm) Astrograph mit Borosilikat-Optik oder Quarzglas-Optik

modifiziert nach Ritchey-Chrétien

  • Öffnung: 20" (508mm)
  • Brennweite: 3454mm (f/6,8)
  • Sekundärspiegel: 191mm Durchmesser, 39% Obstruktion
  • Spiegelmaterial Haupt- und Sekundärspiegel: Borosilikat oder Fused Silica, 96% Reflektivität
  • Backfokus bei eingefahrenem Okularauszug: 147mm 
  • Kohlefaser Gitterrohr Tubus 
  • mit 8" temperaturkompensiertem Schwalbenschwanz oder 8" Schwalbenschwanzplatten für Gabelmontage
  • vorbereitet für Delta T Heater (Hedrick Okularauszug und EFA Kit separat erhältlich)

Das PlaneWave RC20 ist ein 20" (500 mm) Ritchey-Chrétien (RC) Astrograph mit f/6,8. Das Intrumentengewicht beträgt 140 kg und ist standardmäßig mit einem Anschlussring an der Rückseite ausgestattet, um Fokussierer ihrer Wahl zu akzeptieren.

Die CDK-Astrographen von PlaneWave werden für Universitäten, Industrie und Astrofotografen auf der ganzen Welt als Teleskope eingesetzt, und jetzt bietet PlaneWave die RC-Serie an, um den kundenspezifischen Bedürfnissen auf dem wissenschaftlichen Gebiet gerecht zu werden.

Der RC20 im nativen Format verwendet nur einen Primär- und Sekundärspiegel mit reflektierenden Beschichtungen (eine optionale Feldkorrekturlinsengruppe kann hinzugefügt werden, um die außeraxiale Leistung zu verbessern). Dies kann nützlich sein, wenn in erster Linie Beobachtungen auf der Achse und Weitfeld-Bildgebung vorgenommen werden.

Das Planewave RC20 ist in verschiedenen Spiegelmaterial Ausführungen lieferbar. Standardspiegelmaterial ist Borosilikat. Das Teleskop ist auch in Quarzglas-Optik lieferbar.

Das verwendete Quarzglas (Fused Silicia) ist ein synthetisches amorphes Quarzglas von höchster Reinheit und eines der transparentesten verfügbaren Gläser. Aufgrund seiner Reinheit sind die optischen und thermischen Eigenschaften von Quarzglas anderen Glasarten überlegen. Seine Transmission und Homogenität übersteigen die der kristallinen Quarze und vermeiden die Probleme der Temperaturinstabilität, unter der kristalline Quarzgläser leiden. Fused Silica hat einen thermischen Ausdehnungskoeffizienten, der sechsmal niedriger ist als der von Borosilikatglas (Pyrex). Es behält seine Form also mit einer sehr hohen Genauigkeit bei, wenn es abkühlt. Dies führt zu einer gleichbleibenden optischen Leistung und einem unveränderten Schärfepunkt bei Temperaturänderungen. Mit seiner hohen Schmelztemperatur (~ 1.600 Grad Celsius), einem sehr niedrigen thermischen Ausdehnungskoeffizienten und einer hohen Widerstandsfähigkeit gegenüber thermischen Schock ist es das Material der Wahl für professionelle Instrumente sowie für verschiedene wissenschaftliche Anwendungen.

 

53.700,00 €
In den Warenkorb
RC 24 Ritchey-Chrétien f/6,5

RC 24 Astrograph, 24" (610mm) Astrograph mit Quarzglas-Optik

modifiziert nach Ritchey-Chrétien

  • Öffnung: 24" (610mm)
  • Brennweite: 3962mm (f/6,5)
  • Sekundärspiegel: 240mm Durchmesser, 47% Obstruktion
  • Spiegelmaterial Haupt- und Sekundärspiegel: Fused Silica, 96% Reflektivität
  • Backfokus ab Montageplatte: 358mm 
  • Backfokus bei eingefahrenem Okularauszug: 148mm 
  • Kohlefaser Gitterrohr Tubus 
  • mit 8" temperaturkompensiertem Schwalbenschwanz 
  • vorbereitet für Delta T Heater (Hedrick Okularauszug und EFA Kit separat erhältlich)

Das PlaneWave RC24 ist ein korrigierter 24" (610 mm) Ritchey-Chrétien (RC) Astrograph mit f/6.5. Das Instrumentengewicht beträgt 109 kg und ist standardmäßig mit einem Anschlussring an der Rückseite ausgestattet, um Fokussierer ihrer Wahl zu akzeptieren.

Die CDK-Astrographen von PlaneWave werden für Universitäten, Industrie und Astrofotografen auf der ganzen Welt als Teleskope eingesetzt, und jetzt bietet PlaneWave die RC-Serie an, um den kundenspezifischen Bedürfnissen auf dem wissenschaftlichen Gebiet gerecht zu werden. Mehr zum optischen Design. (Verlinkung)

Das RC24 im nativen Format verwendet nur einen Primär- und Sekundärspiegel mit reflektierenden Beschichtungen (eine optionale Feldkorrekturlinsengruppe kann hinzugefügt werden, um die außeraxiale Leistung zu verbessern). Dies kann nützlich sein, um Beobachtungen in erster Linie auf der Achse und Weitfeld-Bildgebung vornehmen zu können.

Das Planewave RC24 ist in verschiedenen Ausführungen das Spiegelmaterial betreffend lieferbar. Standardspiegelmaterial ist Borosilikat. Das Teleskop ist auch in Quarzglas-Optik lieferbar.

Das verwendete Quarzglas (Fused Silicia) ist ein synthetisches amorphes Quarzglas von höchster Reinheit und eines der transparentesten verfügbaren Gläser. Aufgrund seiner Reinheit sind die optischen und thermischen Eigenschaften von Quarzglas anderen Glasarten überlegen. Seine Transmission und Homogenität übersteigen die der kristallinen Quarze und vermeiden die Probleme der Temperaturinstabilität, unter der kristalline Quarzgläser leiden. Fused Silica hat einen thermischen Ausdehnungskoeffizienten, der sechsmal niedriger ist als der von Borosilikatglas (Pyrex). Es behält seine Form also mit einer sehr hohen Genauigkeit bei, wenn es abkühlt. Dies führt zu einer gleichbleibenden optischen Leistung und einem unveränderten Schärfepunkt bei Temperaturänderungen. Mit seiner hohen Schmelztemperatur (~ 1.600 Grad Celsius), einem sehr niedrigen thermischen Ausdehnungskoeffizienten und einer hohen Widerstandsfähigkeit gegenüber thermischen Schock ist es das Material der Wahl für professionelle Instrumente sowie für verschiedene wissenschaftliche Anwendungen.

 

85.500,00 €
In den Warenkorb
CDK350 f/7,2 Komplettsystem mit L Montierung

PlaneWave CDK350 Teleskopsystem f/7.2 mit Quarzglas-Optik

Bestehend aus CDK14 Astrograph (356mm) und L-350 Montierung

CDK14 Astrograph modifiziert nach Dall-Kirkham, mit voll auskorrigiertem Bildfeld

  • Öffnung: 14" (356mm)
  • Brennweite: 2.563 mm (f/7,2)
  • Sekundärspiegel: 165mm Durchmesser, 48,5% Obstruktion
  • Spiegelmaterial Haupt- und Sekundärspiegel: Fused Silica, 96% Reflektivität
  • 2-linsiger Korrektor, 95mm Durchmesser
  • Bildfeld Durchmesser: 70mm
  • Backfokus ab Montagefläche: 282mm 
  • Backfokus bei eingefahrenem Okularauszug: 183mm 
  • Kohlefaser Gitterrohr Tubus 
  • 3" Schwalbenschwanz
  • Hedrick Okularauszug und EFA Kit separat erhältlich, vorbereitet für Delta T Heater

L-350 Montierung mit einer Nutzlast von über 45 kg (100 lbs) 

  • kein Backlash, keine periodischen Schneckenfehler
  • mit integrierten, hochauflösenden Encodern 
  • unglaubliche Schwenkgeschwindigkeit von bis zu 50 Grad pro Sekunde

Basierend auf der Technologie des PW-1000 (1-Meter) Teleskops kombiniert PlaneWave seine revolutionären optischen Systeme mit seiner brandneuen innovativen Direct Drive Montierung der L-Serie.

Das CDK350 Teleskopsystem f/7.2 setzt sich aus dem CDK14 und der L-350 Direct Drive Montierung mit integrierten, hochauflösenden Encodern und sehr hoher Schwenkgeschwindigkeit zusammen.

Die Abkürzung CDK steht für das optische System der PlaneWave Astrographen - ein Dall Kirkham Cassegrain mit einer optischen Korrektureinheit, die dem CDK 14" ein völlig planes Bildfeld von 70mm Durchmesser ohne Koma und ohne Astigmatismus über das gesamte Gesichtsfeld verschaffen. Mehr zum optischen Design CDK.

Das verwendete Quarzglas (Fused Silicia) ist ein synthetisches amorphes Quarzglas von höchster Reinheit und eines der transparentesten verfügbaren Gläser. Aufgrund seiner Reinheit sind die optischen und thermischen Eigenschaften von Quarzglas anderen Glasarten überlegen. Seine Transmission und Homogenität übersteigen die der kristallinen Quarze und vermeiden die Probleme der Temperaturinstabilität, unter der kristalline Quarzgläser leiden. Fused Silica hat einen thermischen Ausdehnungskoeffizienten, der sechsmal niedriger ist als der von Borosilikatglas (Pyrex). Es behält seine Form also mit einer sehr hohen Genauigkeit bei, wenn es abkühlt. Dies führt zu einer gleichbleibenden optischen Leistung und einem unveränderten Schärfepunkt bei Temperaturänderungen. Mit seiner hohen Schmelztemperatur (~ 1.600 Grad Celsius), einem sehr niedrigen thermischen Ausdehnungskoeffizienten und einer hohen Widerstandsfähigkeit gegenüber thermischen Schock ist es das Material der Wahl für professionelle Instrumente sowie für verschiedene wissenschaftliche Anwendungen.

Durch das relativ geringe Gewicht von knapp 22kg (Teleskoptubus) kann der CDK 14 auf mittelgroßen Montierungen, wie der L-350 Direct Drive Montierung eingesetzt werden.

PREIS und LIEFERZEITauf Anfrage

0,00 €
In den Warenkorb
CDK400 f/6,8 Komplettsystem mit L Montierung

PlaneWave CDK400 Teleskopsystem f/6.8 mit Quarzglas-Optik

Bestehend aus CDK17" Astrograph (432 mm) und L-500 Montierung

CDK17 Astrograph modifiziert nach Dall-Kirkham, mit voll auskorrigiertem Bildfeld

  • Öffnung: 17" (432mm)
  • Brennweite: 2.939 mm (f/6,8)
  • Sekundärspiegel: 190mm Durchmesser, 48,6% Obstruktion
  • Spiegelmaterial Haupt- und Sekundärspiegel: Fused Silica, 96% Reflektivität
  • 2-linsiger Korrektor, 105mm Durchmesser
  • Bildfeld Durchmesser: 70mm
  • Abbildung: Beugungsscheibchen von 6.5 mü/21mm off axis und 9.6 mü/26mm off axis bei 430,- 585- und 730 Nanometer Wellenlänge
  • Backfokus ab Montagefläche: 260mm 
  • Backfokus bei eingefahrenem Okularauszug: 184mm 
  • Kohlefaser Gitterrohr Tubus 
  • vorbereitet für Delta T Heater (Hedrick Okularauszug und EFA Kit separat erhältlich)

L-500 Montierung mit einer Nutzlast von über 90 kg (200 lbs)

  • kein Backlash, keine periodischen Schneckenfehler
  • mit integrierten, hochauflösenden Encodern 
  • unglaubliche Schwenkgeschwindigkeit von bis zu 50 Grad pro Sekunde
  • Kabeldurchführung in der Montierung

Basierend auf der Technologie des PW-1000 (1-Meter) Teleskops kombiniert PlaneWave seine revolutionären optischen Systeme mit seiner brandneuen innovativen Direct Drive Montierung der L-Serie.

Das CDK400 Teleskopsystem f/6.8 setzt sich aus dem CDK17 und der L-500 Direct Drive Montierung mit integrierten, hochauflösenden Encodern und sehr hoher Schwenkgeschwindigkeit zusammen.

Die CDK Astrographen der Firma PlaneWave sind neue, revolutionäre Teleskope, welches speziell konzipiert wurden, um mit großformatigen CCD Kameras bei einem absolut planen Bildfeld eine beugungsbegrenzte Abbildung zu garantieren. Die Abkürzung CDK steht für das optische System der PlaneWave Astrographen - ein Dall Kirkham Cassegrain mit einer optischen Korrektureinheit. Mehr zum optischen Design CDK.

Das PlaneWave CDK 17 ist ein korrigierter 0,43m (17") Dall-Kirkham Astrograph mit f/6,8. Das CDK17 liefert ein 70mm großes Bildfeld ohne jegliche Bildfeldwölbung, Koma oder Astigmatismus. Das Intrumentengewicht beträgt 48 kg und ist standardmäßig mit einem Anschlussring an der Rückseite ausgestattet, um Fokussierer ihrer Wahl zu akzeptieren.

Das verwendete Quarzglas (Fused Silicia) ist ein synthetisches amorphes Quarzglas von höchster Reinheit und eines der transparentesten verfügbaren Gläser. Aufgrund seiner Reinheit sind die optischen und thermischen Eigenschaften von Quarzglas anderen Glasarten überlegen. Seine Transmission und Homogenität übersteigen die der kristallinen Quarze und vermeiden die Probleme der Temperaturinstabilität, unter der kristalline Quarzgläser leiden. Fused Silica hat einen thermischen Ausdehnungskoeffizienten, der sechsmal niedriger ist als der von Borosilikatglas (Pyrex). Es behält seine Form also mit einer sehr hohen Genauigkeit bei, wenn es abkühlt. Dies führt zu einer gleichbleibenden optischen Leistung und einem unveränderten Schärfepunkt bei Temperaturänderungen. Mit seiner hohen Schmelztemperatur (~ 1.600 Grad Celsius), einem sehr niedrigen thermischen Ausdehnungskoeffizienten und einer hohen Widerstandsfähigkeit gegenüber thermischen Schock ist es das Material der Wahl für professionelle Instrumente sowie für verschiedene wissenschaftliche Anwendungen.

 

46.400,00 €
In den Warenkorb
CDK500 f/6,8 Komplettsystem mit L Montierung

PlaneWave CDK500 Teleskopsystem f/6.8 mit Quarzglas-Optik

Bestehend aus CDK20" Astrograph (508 mm) und L-500 Montierung

CDK20 Astrograph modifiziert nach Dall-Kirkham, mit voll auskorrigiertem Bildfeld

  • Öffnung: 20" (508mm)
  • Brennweite: 3454mm (f/6,8)
  • Sekundärspiegel: 191mm Durchmesser, 39% Obstruktion
  • Spiegelmaterial Haupt- und Sekundärspiegel: Fused Silica, 96% Reflektivität
  • 2-linsiger Korrektor, 90mm Durchmesser
  • Bildfeld Durchmesser: 52mm
  • Backfokus bei eingefahrenem Okularauszug: 147mm 
  • vorbereitet für Delta T Heater (Hedrick Okularauszug und EFA Kit separat erhältlich)

L-500 Montierung mit einer Nutzlast von über 90 kg (200 lbs)

  • kein Backlash, keine periodischen Schneckenfehler
  • mit integrierten, hochauflösenden Encodern 
  • unglaubliche Schwenkgeschwindigkeit von bis zu 50 Grad pro Sekunde
  • Kabeldurchführung in der Montierung

Basierend auf der Technologie des PW-1000 (1-Meter) Teleskops kombiniert PlaneWave seine revolutionären optischen Systeme mit seiner brandneuen innovativen Direct Drive Montierung der L-Serie.

Das CDK500 Teleskopsystem f/6.8 setzt sich aus dem CDK20 und der L-500 Direct Drive Montierung mit integrierten, hochauflösenden Encodern und sehr hoher Schwenkgeschwindigkeit zusammen.

Der 20" CDK Astrograph der Firma PlaneWave ist ein Teleskop, welches speziell konzipiert wurde, um mit großformatigen CCD Kameras bei einem absolut planen Bildfeld eine beugungsbegrenzte Abbildung zu garantieren. Zusätzlich ist das Teleskop hervorragend für die visuelle Beobachtung einsetzbar. Es handelt sich dabei um ein modifiziertes Cassegrain System nach Dall-Kirkham mit einem zusätzlichen Korrektor. Mehr zum optischen Design CDK.

Ein weiteres Hauptmerkmal des CDK 20 ist seine leichte und unkomplizierte Kollimation und Zentrierung des optischen Systems, so dass der Beobachter das Beste aus dem Instrument herausholen kann.

Die außeraxiale Abbildungsqualität übertrifft die der meisten kommerziellen optischen Designs, einschließlich der des Ritchey- Chrétien. Die RMS Spotgröße in der äußersten Bildecke des Kleinbildformates von 35 mm ist kleiner als ein einzelnes Pixel der heute üblichen Großformat CCD Kameras. Das CDK20 ist ein Halb-Meter-Teleskop mit 3454mm Brennweite, das ein Bildfeld von 52mm eben ausleuchtet. Es bildet das Bindeglied zwischen Amateur und Volkssternwartengerät.

Das verwendete Quarzglas (Fused Silicia) ist ein synthetisches amorphes Quarzglas von höchster Reinheit und eines der transparentesten verfügbaren Gläser. Aufgrund seiner Reinheit sind die optischen und thermischen Eigenschaften von Quarzglas anderen Glasarten überlegen. Seine Transmission und Homogenität übersteigen die der kristallinen Quarze und vermeiden die Probleme der Temperaturinstabilität, unter der kristalline Quarzgläser leiden. Fused Silica hat einen thermischen Ausdehnungskoeffizienten, der sechsmal niedriger ist als der von Borosilikatglas (Pyrex). Es behält seine Form also mit einer sehr hohen Genauigkeit bei, wenn es abkühlt. Dies führt zu einer gleichbleibenden optischen Leistung und einem unveränderten Schärfepunkt bei Temperaturänderungen. Mit seiner hohen Schmelztemperatur (~ 1.600 Grad Celsius), einem sehr niedrigen thermischen Ausdehnungskoeffizienten und einer hohen Widerstandsfähigkeit gegenüber thermischen Schock ist es das Material der Wahl für professionelle Instrumente sowie für verschiedene wissenschaftliche Anwendungen.

 

59.500,00 €
In den Warenkorb
CDK 600 f/6,5 Komplettsystem mit Gabelmontierung

PlaneWave CDK600 Teleskopsystem f/6.5 mit Quarzglas-Optik

Bestehend aus CDK24, 24" (610 mm) Astrograph und L-600 Montierung

CDK24 Astrograph modifiziert nach Dall-Kirkham, 610 mm Öffnung und 70 mm Bildfeld - absolut plan und frei von Coma und Astigmatismus

  • Öffnung: 24" (610mm)
  • Brennweite: 3962mm (f/6,5)
  • Sekundärspiegel: 240mm Durchmesser, 47% Obstruktion
  • Spiegelmaterial Haupt- und Sekundärspiegel: Fused Silica, 96% Reflektivität
  • 2-linsiger Korrektor, 135mm Durchmesser
  • Bildfeld Durchmesser: 70mm
  • Backfokus ab Montageplatte: 358mm 
  • Backfokus bei eingefahrenem Okularauszug: 148mm 
  • Kohlefaser Gitterrohr Tubus 
  • mit 8" temperaturkompensiertem Schwalbenschwanz
  • vorbereitet für Delta T Heater (Hedrick Okularauszug und EFA Kit separat erhältlich)

L-600 Montierung mit einer Nutzlast von über 136 kg (300 lbs)

  • Direktantriebsmotoren auf jeder Achse für eine reibungslose, schnelle und nahezu geräuschlose Bewegung des Teleskops
  • Schwenkgeschwindigkeit bis zu 50 Grad pro Sekunde
  • Hochauflösende Encoder auf jeder Achse für präzise Positionierung
  • kein Backlash, kein periodischer Fehler
  • Polhöheneinstellung von 0 bis 90 Grad
  • integrierte Elektronik
  • Kabeldurchführung in der Montierung
  • Beidseitige Prismenklemme möglich: Innen PlaneWave-Klemme,  um ein CDK17/20 auf der Innenseite des Gabelarms zu halten. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, einen weiteren Tubus auf der Außenseite des Gabelsarms zu montieren. Optionale Schwalbenschwanzklemme erforderlich.
  • Azimutaler Schwalbenschwanz zum Balancieren der Montierung

Kontroll System

  • User Interface: PlaneWave Interface 4 (PWI4) Control Software mit integriertem PointXP Montierungs Modellierungs-Software
  • Schwenkgeschwindigkeit: 20 Grad/Sekunde (Standard); 50 Grad/Sekunde ( Maximium) für beide Achsen
  • Integrierte Sensoren in den Achsen ermöglichen es, dass die Montierung nach dem Anschalten automatisch in ihre Startposition fährt.

Basierend auf der Technologie des PW-1000 (1-Meter) Teleskops kombiniert PlaneWave seine revolutionären optischen Systeme mit seiner brandneuen innovativen Direct Drive Montierung der L-Serie.

Das CDK600 Teleskopsystem f/6.8 setzt sich aus dem CDK24 und der L-600 Direct Drive Montierung mit integrierten, hochauflösenden Encodern und sehr hoher Schwenkgeschwindigkeit zusammen.

Das PlaneWave CDK24 mit 3962mm Brennweite, 610mm Öffnung, f/6.5 korrigiertes Dall-Kirkham Astrograph Teleskop und 70mm großem Bildfeld, absolut plan und frei von Coma und Astigmatismus, ist ideal geeignet für größere Universitäts- und Volkssternwarten, die ein leistungsstarkes Teleskop für moderne CCD-Kameras mit großen Sensoren suchen. Das Instrumentengewicht beträgt 109 kg und ist standardmäßig mit einem Anschlussring an der Rückseite ausgestattet, um Fokussierer ihrer Wahl zu akzeptieren.

Die Abkürzung CDK steht für das optische System der PlaneWave Astrographen - ein Dall Kirkham Cassegrain mit einer optischen Korrektureinheit. 

Das verwendete Quarzglas (Fused Silicia) ist ein synthetisches amorphes Quarzglas von höchster Reinheit und eines der transparentesten verfügbaren Gläser. Aufgrund seiner Reinheit sind die optischen und thermischen Eigenschaften von Quarzglas anderen Glasarten überlegen. Seine Transmission und Homogenität übersteigen die der kristallinen Quarze und vermeiden die Probleme der Temperaturinstabilität, unter der kristalline Quarzgläser leiden. Fused Silica hat einen thermischen Ausdehnungskoeffizienten, der sechsmal niedriger ist als der von Borosilikatglas (Pyrex). Es behält seine Form also mit einer sehr hohen Genauigkeit bei, wenn es abkühlt. Dies führt zu einer gleichbleibenden optischen Leistung und einem unveränderten Schärfepunkt bei Temperaturänderungen. Mit seiner hohen Schmelztemperatur (~ 1.600 Grad Celsius), einem sehr niedrigen thermischen Ausdehnungskoeffizienten und einer hohen Widerstandsfähigkeit gegenüber thermischen Schock ist es das Material der Wahl für professionelle Instrumente sowie für verschiedene wissenschaftliche Anwendungen.

Das PlaneWave CDK 24 ist auch als RC-System erhältlich.

Die L-Serie verbindet Vielseitigkeit, Einfachheit und Erschwinglichkeit, indem sie die bewährte Technologie, wie die CDK700 und des 1-Meter Teleskop PW 1000, die in Universitäten rund um die Welt eingesetzt werden, in einer kompakten, eigenständigen Montierung verpackt.

Die Montierung ist mit Direktantrieben, sowie Hochpräzisionsencodern ausgerüstet. Die Software ist komplett ASCOM-kompatibel und erlaubt genaue Positionierung wie auch Satellitentracking.

In Alt / Azimutale-Konfiguration ist wesentlich kompakter als eine parallaktische Montierung. Dies ermöglicht, dass der Bewegungsradius eines größeren Teleskopes viel kleiner wird. Somit können in kleinen Schutzbauten große Instrumente untergebracht und somit viel Geld bei der Kuppel oder dem Gebäude gespart werden. Im Gegensatz zu parallaktischen Montierungen gibt es keinen Meridian-Flips, und keine großen, vorstehenden Gegengewichte. Der Alt/Az-Modus ist intuitiver zu bedienen und das Einnorden entfällt.

 

97.500,00 €
In den Warenkorb
CDK 700f/6,5 Nasmyth mit Gabelmontierung

CDK700 Nasmyth Astrograph, 28" (700 mm), mit Quarzglas-Optik

inkl. IR90 Derotator und Fokuser für bis zu 18 kg Instrumentengewicht

das Gesichtsfeld ist mit einem Durchmesser von 70 Millimeter auch für sehr großformatige CCD Kameras ausgelegt

  • Öffnung: 28" (700mm)
  • Brennweite: 4540mm (f/6,5)
  • Sekundärspiegel: 312,4mm, 47% Obstruktion
  • rotierbarer Tertiärspiegel mit Positioniereinrichtung: 152,4mm
  • Spiegelmaterial Haupt-, Sekundär-, Tertiärspiegel: Fused Silica, 96% Reflektivität
  • Bildfeld Durchmesser: 70mm
  • Backfokus ab Montageplatte: 309mm 
  • Kohlefaser Gitterrohr Tubus mit Nasmyth Fokus

CDK 700 - 28" Astrograph der professionellen Universitätsklasse

Nach dem großen Erfolgskonzept der kleineren Astrographen, beschreitet PLANEWAVE mit der Entwicklung eines 0.7 Meter Teleskops nun die "Bühne" der professionellen Forschungsteleskope für kleinere Forschungseinrichtungen und High End Amateure.

Die Montierung ist mit Direktantrieben, sowie mit Hochpräzisionsencodern ausgerüstet. Die Software ist komplett ASCOM-kompatibel ausgeführt und erlaubt bogensekundengenaue Nachführung und Positionierung sowohl bei Langzeitbelichtungen als auch bei Fahrgeschwindigkeit (Satellitentracking). Ein Anschluss für Guidingteleskope ist softwaretechnisch berücksichtigt.

Die azimutale Gabel (steiff und verwindungsfrei, da aus einem Stück gefertigt, rostfreier Edelstahl) hat beidseitig Hohlachsen für zwei Nasmyth Foci. Als Zubehör erhältlich sind Fokusser/Image Rotator mit Encodern für 20 Kg Instrumentengewicht, sowie eine größere Version für Messinstrumente bis 60 kg Eigenmasse. Das optische System basiert auf den kleineren Versionen der Planewave Astrographen und das Gesichtsfeld ist mit einem Durchmesser von 70 Millimeter auch für sehr großformatige CCD Kameras ausgelegt. 

Das Teleskop ist auch Infrarot optimiert lieferbar, ebenso als RC System.

Das verwendete Quarzglas (Fused Silicia) ist ein synthetisches amorphes Quarzglas von höchster Reinheit und eines der transparentesten verfügbaren Gläser. Aufgrund seiner Reinheit sind die optischen und thermischen Eigenschaften von Quarzglas anderen Glasarten überlegen. Seine Transmission und Homogenität übersteigen die der kristallinen Quarze und vermeiden die Probleme der Temperaturinstabilität, unter der kristalline Quarzgläser leiden. Fused Silica hat einen thermischen Ausdehnungskoeffizienten, der sechsmal niedriger ist als der von Borosilikatglas (Pyrex). Es behält seine Form also mit einer sehr hohen Genauigkeit bei, wenn es abkühlt. Dies führt zu einer gleichbleibenden optischen Leistung und einem unveränderten Schärfepunkt bei Temperaturänderungen. Mit seiner hohen Schmelztemperatur (~ 1.600 Grad Celsius), einem sehr niedrigen thermischen Ausdehnungskoeffizienten und einer hohen Widerstandsfähigkeit gegenüber thermischen Schock ist es das Material der Wahl für professionelle Instrumente sowie für verschiedene wissenschaftliche Anwendungen.

Zum CDK 700 erstellen wir Ihnen gerne ein detailiertes Angebot u.a. für: Okularauszüge in beiden Gabelarmen, Derotatoren mit Encoder (zwei verschiedene Modelle für verschiedene Instrumentengewichte), Tangential-Schienen, Tubenklappen mit Remote-Steuerung, verschiedene Instrumentengewichte), Tangential-Schienen, Tubenklappen mit Remote-Steuerung, Taukappenheizungen mit Remote Steuerung, Light-Shrouds usw.

Einige technische Daten

  • Antrieb: Direktantriebe in Azimut und Höhe (ohne Zwischengetriebe). Das bedeutet: kein Backlash, keine periodischen- und keine unperiodischen Schneckenfehler.
  • 2 x 24 Volt Wechselspannungsmotoren
  • Encoderauflösung: 0.1 Bogensekunde
  • Doppelter Nasmyth-Fokus für die Parallelmontage von zwei Instrumenten und den leichten Wechsel z.B. zwischen visueller und fotografischer Nutzung
  • Haupt/Fangspiegel Material: spannungsfrei geglühtes Pyrex
  • Tertiärer Spiegel, motorisiert mit Encodern ermöglicht rasch alternierenden Remotebetrieb, z-B. von CCD -Kamera und Echelle-Spektrograf.
  • Spektrografen können direkt angekoppelt werden, ohne Lichtverlust durch Fasereinkoppelung
  • lückenlose Objektverfolgung ohne Umschlagen

Vorteile Nasmyth Focus: Der Nasmyth Focus verläuft entlang der Höhenachse, sodass es praktisch kein Problem mit der Balance geben kann, wenn die Zubehör getauscht wird. Okulare bleiben immer auf der selben, rollstuhl-geeigneten Höhe - ideal für Sternwarten mit Öffentlichkeitsbetrieb. Der drehbare Tertiärspiegel ermöglicht es, in wenigen Sekunden von einem Nasmyth-Anschluss zum anderen zu wechseln, sodass Beobachter leicht zwischen Bildgebung und visuellem Einsatz übergehen können.

 PREIS und LIEFERZEIT auf Anfrage

0,00 €
In den Warenkorb
RC700 Nasmyth mit Gabelmontierung

RC700 Nasmyth Astrograph, 28" (700 mm), mit Quarzglas-Optik

modifiziert nach Ritchey-Chrétien

inkl. IR90 Derotator und Fokuser für bis zu 18 kg Instrumentengewicht

  • Öffnung: 28" (700mm)
  • Brennweite: 4540mm (f/6,5)
  • Sekundärspiegel: 312,4mm, 47% Obstruktion
  • rotierbarer Tertiärspiegel mit Positioniereinrichtung: 152,4mm
  • Spiegelmaterial Haupt-, Sekundär-, Tertiärspiegel: Fused Silica, 96% Reflektivität
  • Backfokus ab Montageplatte: 309mm 
  • Kohlefaser Gitterrohr Tubus mit Nasmyth Fokus

RC700 - 28" Astrograph der professionellen Universitätsklasse

Das PlaneWave RC700 ist ein 0.7 Meter, f/6.5 Ritchey-Chrétien (RC) Astrograph.

Das RC700 im nativen Format verwendet nur Spiegel mit reflektierenden Beschichtungen (eine optionale Feldkorrekturlinsengruppe kann hinzugefügt werden, um die außeraxiale Leistung zu verbessern). Dies kann nützlich sein, um in erster Linie Beobachtungen auf der Achse und Weitfeld-Bildgebung vornehmen zu können.

Die Montierung ist mit Direktantrieben, sowie mit Hochpräzisionsencodern ausgerüstet. Die Software ist komplett ASCOM-kompatibel ausgeführt und erlaubt bogensekundengenaue Nachführung und Positionierung sowohl bei Langzeitbelichtungen als auch bei Fahrgeschwindigkeit (Satellitentracking). Ein Anschluss für Guidingteleskope ist softwaretechnisch berücksichtigt.

Die azimutale Gabel (steiff und verwindungsfrei, da aus einem Stück gefertigt, rostfreier Edelstahl) hat beidseitig Hohlachsen für zwei Nasmyth Foci. Als Zubehör erhältlich sind Fokusser/Image Rotator mit Encodern für 20 Kg Instrumentengewicht, sowie eine größere Version für Messinstrumente bis 60 kg Eigenmasse. Das optische System basiert auf den kleineren Versionen der Planewave Astrographen und das Gesichtsfeld ist mit einem Durchmesser von 70 Millimeter auch für sehr großformatige CCD Kameras ausgelegt. 

Das Teleskop ist auch Infrarot optimiert lieferbar, ebenso als CDK System.

Das verwendete Quarzglas (Fused Silicia) ist ein synthetisches amorphes Quarzglas von höchster Reinheit und eines der transparentesten verfügbaren Gläser. Aufgrund seiner Reinheit sind die optischen und thermischen Eigenschaften von Quarzglas anderen Glasarten überlegen. Seine Transmission und Homogenität übersteigen die der kristallinen Quarze und vermeiden die Probleme der Temperaturinstabilität, unter der kristalline Quarzgläser leiden. Fused Silica hat einen thermischen Ausdehnungskoeffizienten, der sechsmal niedriger ist als der von Borosilikatglas (Pyrex). Es behält seine Form also mit einer sehr hohen Genauigkeit bei, wenn es abkühlt. Dies führt zu einer gleichbleibenden optischen Leistung und einem unveränderten Schärfepunkt bei Temperaturänderungen. Mit seiner hohen Schmelztemperatur (~ 1.600 Grad Celsius), einem sehr niedrigen thermischen Ausdehnungskoeffizienten und einer hohen Widerstandsfähigkeit gegenüber thermischen Schock ist es das Material der Wahl für professionelle Instrumente sowie für verschiedene wissenschaftliche Anwendungen.

Einige technische Daten

  • Antrieb: Direktantriebe in Azimut und Höhe (ohne Zwischengetriebe). Das bedeutet: kein Backlash, keine periodischen- und keine unperiodischen Schneckenfehler.
  • 2 x 24 Volt Wechselspannungsmotoren
  • Encoderauflösung: 0.1 Bogensekunde
  • Doppelter Nasmyth-Fokus für die Parallelmontage von zwei Instrumenten und den leichten Wechsel z.B. zwischen visueller und fotografischer Nutzung
  • Haupt/Fangspiegel Material: spannungsfrei geglühtes Pyrex
  • Tertiärer Spiegel, motorisiert mit Encodern ermöglicht rasch alternierenden Remotebetrieb, z-B. von CCD -Kamera und Echelle-Spektrograf.
  • Spektrografen können direkt angekoppelt werden, ohne Lichtverlust durch Fasereinkoppelung
  • lückenlose Objektverfolgung ohne Umschlagen

Vorteile Nasmyth Focus: Der Nasmyth Focus verläuft entlang der Höhenachse, sodass es praktisch kein Problem mit der Balance geben kann, wenn die Zubehör getauscht wird. Okulare bleiben immer auf der selben, rollstuhl-geeigneten Höhe - ideal für Sternwarten mit Öffentlichkeitsbetrieb. Der drehbare Tertiärspiegel ermöglicht es, in wenigen Sekunden von einem Nasmyth-Anschluss zum anderen zu wechseln, sodass Beobachter leicht zwischen Bildgebung und visuellem Einsatz übergehen können.

 PREIS und LIEFERZEIT auf Anfrage

0,00 €
In den Warenkorb
Preisliste für PlaneWave Geräte und Zubehör
planewave_preisliste_05_18.pdf
Adobe Acrobat Dokument 301.5 KB

Einige Beispiele für Aufnahmen mit PlaneWave Geräten

Für Informationen zu diesen und weiteren Bildern sowie zum Copyright klicken sie bitte auf eines der Bilder. (Quelle: PlaneWave)

Bei der Lieferung von Ware außerhalb Deutschlands können zusätzliche Kosten anfallen, welche einzeln ermittelt und dem Käufer gesondert in Rechnung gestellt werden. Auf weitere Kosten, welche durch die Ausfuhr von Waren entstehen, z.B. Transportversicherungen, Zölle etc. haben wir keinen Einfluss. Alle anfallenden Zusatzkosten sind vom Käufer zu tragen.